Bereits zum dritten Mal durfte ich sechs Helferinnen und Helfer für den Skiweltcup in Adelboden melden. Schon am Freitagabend tafen wir uns im Weidli und verfolgten die Geschehnisse am Chuonisbärgli aus der Ferne. Nachdem wir im letzten Jahr gedacht hatten, dass das Wetter nicht noch schlimmer werden könnte, wurden wir eines Besseren belehrt. Regen und viel zu hohe Temperaturen zwangen die Organisatoren, den Riesenslalom am Samstag abzusagen. Am Sonntag dann, bei etwas tieferen Temperaturen und leichtem Schneefall, liess sich an eine Durchführung des Slaloms denken. Wie im Vorjahr standen Caro, Tom, Tinu und ich im Steilhang uns spähten nach Torfehlern. This und Trini halfen im Bereich Security. Danke euch Helferinnen und Helfern für den wertvollen Einsatz!